• 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

04. März 2014 - Wehr steht geschlossen zusammen

Bild: Inga Mennen, Anzeiger für Harlingerland232 Feuerwehrleute treffen sich zur gemeinsamen Versammlung

WITTMUND/IME - Die Veranstaltung am Freitagabend in der Stadthalle Wittmund war ein Novum – zum ersten Mal im Landkreis Wittmund lud die Stadt zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung der sieben Ortswehren der Kommune ein.

Vor der Eröffnung waren noch kritische Stimmen von Seiten der Feuerwehrleute zu vernehmen. „Wir müssen mal abwarten, wie das läuft“, so der Tenor. Die sieben Ortsfeuerwehren Wittmund, Leerhafe, Eggelingen, Carolinensiel, Berdum, Ardorf sowie Burhafe wurden durch ihre Ortsbrandmeister vertreten. „Nun endlich sind wir Wittmund. Der Zusammenhalt, den ihr heute Abend zeigt, ist nicht nur wichtig, es ist der richtige Weg“, sagte Wittmunds Bürgermeister Rolf Claußen, der betonte, wie stolz er auf die sieben Wehren ist und der unterstrich, dass keine der Ortswehren, wie viele Mitglieder sie auch habe, die eigene Identität durch eine gemeinsame Jahreshauptversammlung aufgebe. Er dankte den Mitgliedern für ihren Einsatz und die Bereitschaft rund um die Uhr für das Wohl der Menschen zur Verfügung zu stehen.

Stadtbrandmeister Frank Frerichs, der für alle einen gemeinsamen Jahresbericht hielt, ließ die Großschadensereignisse wie den Euronicsbrand, das Feuer, das Teile der KGS vernichtet hatte, den Ölunfall in Etzel oder den tödlichen Brand in Warnsath Revue passieren. Die Zahl der Einsätze stieg im vergangenen Jahr von 161 in 2012 auf 248 an. Insgesamt leisteten die 280 aktiven Feuerwehrleute 7981 Einsatzstunden.

Frerichs berichtete auch, dass die Wittmunder noch in diesem Monat ihr neues Feuerwehrhaus beziehen können. "Von der Kritik, es handele sich um einen reinen Zweckbau, möchte ich mich klar distanzieren", so der Stadtbrandmeister.

 

"Kein Kirchturmdenken mehr bei den Wehren"

Altersdurchschnitt bei Wittmunder Feuerwehren liegt bei 35 Jahren - Augenmerk auf die Jugendarbeit legen

WITTMUND/IME - Das war ein beeindruckendes Bild, das sich dem Gast der Stadthalle am Freitag bot. Von insgesamt 493 Feuerwehrleuten in den sieben Ortsfeuerwehren der Stadt Wittmund waren 232 zur ersten gemeinsamen Jahreshauptversammlung gekommen. Auch viele Männer der Altersabteilungen ließen es sich nicht nehmen, an dieser ersten großen Veranstaltung teilzunehmen und schließlich wurde einigen von ihnen besondere Ehre zu Teil, als sie vor den vielen Mitgleidern der Wehren geehrt wurden.

"Ein Kirchturmdenken wollen wir nicht mehr", sagte Stadtbrandmeister Frank Frerichs, der den Jahresbericht für alle verlas und im Anschluss öffentlich die Beförderungen in den einzelnen Wehren vornahm.

280 Feuerwehrmitglieder, davon 18 Frauen, gibt es in Leerhafe, Wittmund, Eggelingen, Carolinensiel, Berdum, Ardorf und Burhafe. 121 Männer sind in den Altersabteilungen und 92 Mädchen und Jungen in den Jugendabteilungen organisiert. Der Altersdurchschnitt, so Frerichs, liegt bei 35 Jahren. Ein besonderes Augenmerk liege auf den Jugendabteilungen, betonte er. Sascha Cornelius, Stadtjugendfeuerwehrwart, berichtete von vielen Aktivitäten des Nachwuchses, darunter die Teilnahme an der Leistungsspange und am Kreisjugendfeuerwehrtag.

Von den sieben Ortsfeuerwehren, die in ein Hilfeleistungskonzept aufgeteilt wurden, dürfen Carolinensiel, Leerhafe und Wittmund demnächst auf drei neue Löschfahrzeuge hoffen. Die Ausschreibungen liegen schon beim Rechnungsprüfungsamt, so der Stadtbrandmeister. Damit werde der Investitionsstau der vergangenen Jahre aufgehoben. "In den vergangenen zwölf Monaten im Amt als Stadtbrandmeister wurde schon vieles verändert. Das wichtigste ist aber, dass die sieben Ortswehren zusammenhalten und eine gute Kameradschaft pflegen", betonte Frerichs, der sich bei seinem Stellvertreter Arno Hildebrand für dess Unterstützung bedankte.

Es sei eine Pflichtaufgabe der Kommune, die Feuerwehren ordentlich auszustatten, sagte Wittmunds Bürgermeister Rolf Claußen. Einen Investitionsstau solle es in den kommenden Jahren nicht mehr geben. Er stehe zu 100 Prozent hinter den Entscheidungen des Stadtkommandos und betonte ebenfalls, dass das neue Feuerwehrhaus in Wittmund allen Standards entsprechen würde. Dank sprach der Bürgermeister der Polizei und der Flughafenfeuerwehr, die durch Kurt Weber vertreten wurde, aus. Weber sagte, dass er sich als die achte "Ortsfeuerwehr" betrachten würde. Im vergangenen Jahr waren die Männer der Flughafenfeuerwehr sowohl beim Euronicsbrand als auch beim Feuer an der KGS unterstützend tätig. Welchen hohen Stellenwert die Freiwilligen Feuerwehren auch im kulturellen Geschehen in den Ortschaften hätten, schilderte Wilhelm Busker, Vorsitzender des Feuerschutzausschusses im Stadtrat. Seinen Respekt für den Mut bei den Einsätzen, sprach Stefan Zwerg, Leiter des Polizeikommissariates Wittmund, den aktiven Feuerwehrkameraden aus.

Johann Folkers hielt als Kreisbrandmeister seinen letzten Bericht auf dieser gemeinsamen Jahreshauptversammlung. Mit dem 1. März wurde Folkers, der mit 62 Jahren die Altersgrenze erreicht hat, im Amt von Frank Gerdes abgelöst. Das nahm Frank Frerichs zum Anlass, sich für die gute Zusammenarbeit zu bedanken. Er überreichte Folkers eine goldene Brechstange. "Denn Johann war mir in meiner Ausbildung schon Begleiter und wir alle nannten ihn liebevoll Johann Brechstang", so der Stadtbrandmeister.

Stadtbrandmeister Frerichs (r.) gratulierte auch Gerhard-Ludwig Harms aus Burhafe | Bild: Inga Mennen, Anzeiger für HarlingerlandEine ganz besondere Ehrung wurde Günter Trinkaus zuteil. Ernst Hemmen, Präsident des Feuerwehrverbandes Ostfriesland, zeichnete ihn für 70-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Burhafe aus. | Bild: Inga Mennen, Anzeiger für HarlingerlandStadtbrandmeister Frank Frerichs (l.) übergab dem scheidenen Kreisbrandmeister Johann Folkers ein Geschenk. | Bild: Inga Mennen, Anzeiger für Harlingerland

 

Langjährige Treue zur Freiwilligen Feuerwehr geehrt

Bild: Inga Mennen, Anzeiger für HarlingerlandAUSZEICHNUNG Ehrennadel für Johann Martens

WITTMUND/IME - Im Rahmen der ersten gemeinsamen Jahreshauptversammlung der sieben Ortsfeuerwehren der Stadt Wittmund, nahmen Stadtbrandmeister Frank Frerichs, Kreisbrandmeister Johann Folkers und Ernst Hemmen, Präsident des ostfriesischen Feuerwehrverbandes, neben den Beförderungen auch Ehrungen für langejährige Mitglieder vor.

Bild: Inga Mennen, Anzeiger für HarlingerlandDie Geehrten: Ortsfeuerwehr Ardorf: Onke Onken (25 Jahre), Wilhelm Friedrichs (40 Jahre), Heinz Kuhlmann (40 Jahre), Jürgen Toben-Heiken (50 Jahre), Werner Wolbergs (50 Jahre). Ortsfeuerwehr Berdum: gerhard Hildebrand (50 Jahre). Ortsfeuerwehr Burhafe: Frank Frerichs (25 Jahre), Dirk Janssen (40 Jahre), Hermann Rahmann (40 Jahre), Gerhard-Ludwig Harms (50 Jahre), Johannes Schierenberg (60 Jahre), Erich Eilers (70 Jahre), Günter Trinkaus (70 Jahre). Ortsfeuerwehr Carolinensiel: Henry Fremy (50 Jahre), Hajo Hohlen (50 Jahre). Ortsfeuerwehr Eggelingen: Fritz Hillers (50 Jahren). Ortsfeuerwehr Leerhafe: Jörg Merta (25 Jahre), Richard Harms (40 Jahre). Ortsfeuerwehr Wittmund: Claudio Johannes (25 Jahre), Frank Sander (25 Jahre). Für seine besonderen Verdienste erhielt Johann Martens aus Eggelingen die Ehrennadel der Ostfriesischen Feuerwehren.

Bis zum Dienstposten des Löschmeisters hatten die einzelnen Wehren die Beförderungen in kleinen Versammlungen vorgenommen Am Freitagabend galt es dann noch die Posten ab Löschmeister zu befördern.

Bericht und Bilder: Inga Mennen, Anzeiger für Harlingerland

Beförderungen

Feuerwehrmann /- frau
Annika-Kea Janssen
Ann Kristin Wien
Jan Gaede
Carina Jakobs
Christian Damm
Stefan Heckersbruch
Dennis Jakobs
Ann-Kathrin Cornelius
Fenja Eilts
Sukumari Schütte
Saskia Struck
Jörg Lachmann
Till Maximilian Willutzki
Phillip Stenzel

Oberfeuerwehrmann /- frau

Helge Ahrends
Hauke Wolbergs
Pascal Hicken
Radek Hillers
Hendrik Meentz
Dave Bomme
Janis Hallmann
Arne Janssen
Hanko Penshorn
Mirko Schröder
Sebastian Smidt
Matthias Wogt

Hauptfeuerwehrmann /- frau

Dirk Nannen
Jens Ommen
Lars Osmers
Dennis Fink
Ramona Post
Dennis Fischer
Torben Frerichs
Sebastian Neumann

1. Hauptfeuerwehrmann
Heiko Ommen
Wilfried Fischer
Uwe Ricklefs

Löschmeister

Daniel Agena
Steffen Ricks
Sascha Cornelius
Stephan Juhnke
Sven Meyer
Rainer Nagel

Oberlöschmeister /- in
Marion Cornelius
Nico Meppen
Ralf Schmidt
Jürgen Süßen

Hauptlöschmeister
Ralf Lübben
Harald Jakobs

Brandmeister
Thomas Gruben

Oberbrandmeister
Heiko Onken
Ehrungen

25 Jahre Mitgliedschaft
Onke Onken
Frank Frerichs
Jörg Merta
Claudio Johannes
Frank Sander

40 Jahre Mitgliedschaft
Wilhelms Friedrichs
Heinz Kuhlmann
Dirk Janssen
Hermann Rahmann
Richard Harms

50 Jahre Mitgliedschaft
Jürgen Toben-Heiken
Werner Wolbergs
Gerhard Hildebrand
Gerhard-Ludwig Harms
Henry Fremy
Hajo Hohlen
Fritz Hillers

60 Jahre Mitgliedschaft
Johannes Schierenberg

70 Jahre Mitgliedschaft
Erich Eilers
Günter Trinkaus

Ehrennadel der
Ostfriesischen Feuerwehren
Johann Martens